2021

Ausstellungen von Mitgliedern im Rheuma-Liga-Büro

Aktuelle Ausstellung von Annemarie Bahr

In den Büroräumen der Dt. Rheuma-Liga, ARGE Weilheim-Schongau, in Weilheim, Angerkapellenstr. 5, wurden ab August 2021 Acryl-und Ölbilder von unserem Mitglied, Annemarie Bahr, gezeigt. Die frühere Erzieherin und Bildhauerin widmet sich in ihren Öl- und Acrylbildern dem Menschen und den Dingen um ihn herum, und dies mit genauer Beobachtungsgabe, oft auch mit einem Augenzwinkern.

Ihre Werke waren in zahlreichen Einzelausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen u.a. im Haus der Kunst in München oder in der Orangerie im Englischen Garten in München zu sehen. Annemarie Bahr war mit ihren Werken auch bei der Aktion der „Kunstwirte“ in Murnau und nähere Umgebung zu sehen.

Öffentliche Ankäufe vom Landratsamt Garmisch und der Klinik in Garmisch machten Frau Bahr auch über die Landkreisgrenzen hinaus bekannt. Für ihr Werk „Das tägliche Brot“, das im Übrigen hier in der Ausstellung der Rheumaliga in Weilheim zu sehen war, erhielt sie den Schwäbischen Grafikpreis 2007 in Senden. Annemarie Bahr ist seit 2006 Mitglied in der Murnauer Künstlervereinigung Tusculum e.V.

Auch künftig dürfen sich gerne Mitglieder der Rheuma-Liga mit ihrer Malerei, aber auch mit künstlerischen Fotografien, für eine Ausstellung für den Zeitraum von 3 bis 4 Monaten bewerben. Eine Jury wird dann die Bilder für die Hängung auswählen. Wenn es die aktuellen Pandemie-Einschränkungen zulassen, kann auch eine Vernissage oder Finissage stattfinden.

Die Bilder sind dann während der Öffnungszeiten der Büroräume zu besichtigen, wir bitten jedoch um vorherige Anmeldung. (Tel. 0881- 927 030 20, oder E-Mail:  rheuma-liga-weilheim@t-online.de)

Die Bewerbung zur Ausstellung bitte an das Rheuma-Liga-Büro in Weilheim, Angerkapellenstr. Nr. 5, zu Händen von Christine Perzul, (Tel. 0881-49150 oder per E-Mail SHG-Fibro@rheumaliga-arge-wm.de richten.

Christine PerzulLeiterin SHG-Fobromyalgie

Bilderausstellung im DRL-Büro 2021 – von li.: Christine Perzul & Annemarie Bahr

Ein Nachmittag auf dem Saliterhof

Am Donnerstag, den 08. August, haben wir von der ARGE WM/SOG einen Ausflug auf den Alpakahof in Peiting unternommen. 13:45 Uhr war das Treffen geplant und sollte bis 16:00 Uhr andauern. Trotz Regen haben sich 9 Frauen und ein Mann getraut.

Wir haben als erstes eine Führung unter der Leitung von Frau Bärbel Schlamp zu den Alpakas unternommen. Wir hatten viele Fragen und auf alle eine fachgerechte Antwort erhalten. Zwischendurch haben wir die Alpakas füttern dürfen; es war eine zarte Erfahrung, als die Tiere uns aus der Hand fraßen.

Danach gingen wir ins Hofstüberl zum gemütlichen Kaffeetrinken. An der Kuchentheke gab es leckere selbstgemachte Kuchen und Torten.

Nach der langen Corona Zeit gab es einen regen Austausch untereinander, denn es gab viel zu erzählen. Als ich um 16:15 Uhr den Hof verließ, saßen einige Frauen noch in einer netten Runde. Es war ein sehr schöner Nachmittag für uns.

Martina Thiem (Pressereferentin)

Saliterhof: Besuch der Lamas im Außengehege
Treffen im Saliterhof-Cafè

Kräuterwanderung am Gögerl mit Kräuterfachfrau Gabi Rosenzopf

Am Mittwochnachmittag, den 7. Juli haben sich neun Mitglieder der Rheuma-Liga zur Kräuterwanderung am Parkplatz Gögerl getroffen.

Gabi Rosenzopf, Kräuterfachfrau aus Peiting und auch DRL-Mitglied, hat uns rund herumgeführt. Dabei haben wir sehr viel über die Heilkraft der Kräuter erfahren, die Anwendungsmöglichkeiten, sowie die Herstellung von Salben, Tinkturen und Tees.

Nach der Wanderung ging es dann ins ARGE-Büro, Angerkapellenstr. 5 in Weilheim, wo wir dann unser Wissen gleich anwenden konnten. Wir haben zwei Salben hergestellt, eine davon für schmerzende Muskel, eine Tinktur für die Reiseapotheke. Außerdem bereiteten wir ein Kräutersalz zu.

Vielen Dank für das tolle Angebot. Wir hoffen, dass im Herbst eine weitere Kräuterwanderung von Frau Gabi Rosenzopf angeboten wird.  

Sylvia Bischur – eine Teilnehmerin

Kräuterwanderung am Göggerl: was ist das für eine Pflanze?
Kräuterwanderung: Zubereitung von Tees, Salben und Tinkturen

Fibromyalgie Treffen mit Atemtherapie im Wald

Unser Treffen am 29. Mai mit dem Atemtherapie-Vortrag von Frau Dr. Katharina Zöller wurde Corona bedingt kurzfristig in den Weilheimer Auwald verlegt.

Bei herrlichem Wetter ging es vom Treffpunkt aus, mit Abstand und in achtsamer Weise auf unsere Atmung konzentrierend, weiter in die sonnendurchflutete Au. Mit speziellen Atemübungen zeigte uns Frau Dr. Zöller auf, wie wichtig der Atem für unser Befinden ist und welch positive Auswirkung er vor allem auf unsere Psyche hat. So können Atemübungen auch vorbeugend für Depressionen und Burnout eingesetzt werden. Nach einem kurzen gemeinsamen Austausch auf Holzstämmen sitzend, verabschiedeten wir uns mit einem entspannten, wohligen Gefühl und bedankten uns herzlich bei Frau Dr. Zöller.

Mein Resümee, wir sollten doch öfter mal mit achtsamem Atmen „Dr. Wald“ besuchen!

Christine Perzul Leiterin SHG Fibro

Atemtherapie im Wald

Fibromyalgie-Informationsaustausch als Video-Meeting

Bereits zweimal fand zwischenzeitlich das Fibro-Treffen mit begeisterten Teilnehmern per Video über die Plattform ZOOM statt. 

Nachdem ich an einigen sogenannten Webinaren teilgenommen hatte und ich auch an einer Funktionstrainingsgruppe per ZOOM teilnahm, dachte ich mir, warum nicht den Versuch starten unseren Fibro Austausch ebenso per Video zu veranstalten.

Gleich beim ersten Mal meldeten sich 11 Teilnehmer zu unserem geplanten Thema LOSLASSEN – GELASSENHEIT. Es fand ein reger Austausch per Video statt, für jeden hatte das Thema LOSLASSEN eine andere persönliche Bedeutung. Und die meisten kannten das Gelassenheitsgebet vom amerikanischen Theologen Reinhold Niebuhr

 „Gott gebe mir die Gelassenheit Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann. Den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.

Fast alle meldeten sich wieder zum 2. Fibrotreffen per Video an, zudem waren erfreulicherweise 2 neue Teilnehmerinnen dabei. Nach Vorstellungsrunden stellten wir uns alle dem Thema GUT SCHLAFEN – AUCH MIT FIBRO. So erzählte jeder von seinen eigenen Methoden wie man möglichst einem dauerhaften Schlafmangel entgehen kann. Letztlich ist es ja ein Teufelskreis:

Schlechter Schlaf verschlechtert auch die Schmerzverarbeitung und erhöht das Schmerzerleben. Schmerzen wiederum stören den Schlaf, über 90% der Fibro-Betroffenen schlafen schlecht.

So wurden in einem kurzen Referat auch Ursachen und Folgen von Schlafstörungen besprochen. Anschließend gab es zahlreiche Tipps und praktische Lösungen für einen guten Schlaf. Ein ausführliches Skript per Mail oder Brief ergänzte dieses wichtige Thema für uns Fibros.

So wie es die Coronalage im Moment vorgibt, wird es auch Ende April kein Präsenztreffen geben, ich würde mich aber freuen, wenn sich möglichst viele zu unserem nächsten Videotreffen anmelden.

Sollte auch kein Treffen in freier Natur möglich sein, so wird Frau Dr. Katharina Zöller am 24. April zum Thema „STRESS LASS NACH“ – Anleitung zur Stressreduzierung und Burnout-Vorbeugung mit dem Atem, über Video referieren und uns gleich zum Mitmachen anleiten.

Gerne erkläre ich mich bereit, Euch bei der Anleitung zur Plattform ZOOM behilflich zu sein, in WM und der näheren Umgebung komme ich notfalls auch vorbei.

Weilheim, April 2021 – Christine Perzul – Leiterin SHG Fibromyalgie

Fibromyalgie Informationsaustausch per ZOOM am 27.03.2021

Wer wagt, gewinnt!

Heuer ist es mir als Pressereferentin, ein Bedürfnis, Euch mit dem Pilotprojekt der ARGE WM-SOG, welches seit Februar genutzt werden kann, vertraut zu machen.

Wir wissen alle, das Corona einsam machen kann und das alle Teilnehmer des Funktionstraining, ob im Wasser oder Trocken, im Moment keine Möglichkeit haben, präsent zu sein. Seit Ende Februar gibt es eine Alternative!

Unsere Therapeutin, Frau Ilka Perkuhn aus Weilheim, bietet nun jeden Mittwoch von 17:15 bis 18:00 Uhr einen Onlinekurs an. Wir haben 15 angemeldete Teilnehmer und da es 20 Teilnehmer sein dürfen, haben 5 von Euch die Möglichkeit, sich noch anzumelden.

Ein offizieller Antrag beim Landesverband und REHA SPORT München liegt vor. Der ARGE ist es möglich mit den Krankenkassen abzurechnen. Mitglieder der Deutschen Rheuma-Liga mit einer gültigen Verordnung 56, können somit am Kurs teilnehmen. Ihr benötigt einen PC, Laptop oder Tablett mit einer Kamera und Audio. Wir bieten Euch an, bei der Installierung und der ersten Durchführung behilflich zu sein.

Sobald wir wieder einen Präsenzunterricht durchführen können, besteht, ohne weiters die Möglichkeit zu wechseln. Positiv am Online Unterricht ist, Ihr führt weiterhin Eure Übungen durch und braucht dabei keine Maske tragen.

Anmeldungen nimmt unsere Vorstandsvorsitzende Frau Gillian Susan Pal an, welche bei eventuell noch anliegenden Fragen helfen kann:

E-Mail: rheuma-liga-weilheim(at)t-online.de oder per Tel: 0881-927 030 20 oder 0881-927 943 68

Martina Thiem, Pressereferentin DRL ARGE Weilheim-Schongau

Funktionstraining Onlinekurs per ZOOM – eine Collage

Die Ü35/Junge Rheumatiker gehen neue Wege

Kontakte sind wichtig, umso mehr in diesen Zeiten. Aus diesem Grund hat die Deutsche Rheuma-Liga, ARGE Weilheim Schongau den Versuch gewagt, ihre Mitglieder online zu einem Stammtisch einzuladen.

Am 19.02.21 fand der „1. Online Ü35/JR Stammtisch“ in Form einer Zoom-Konferenz statt. Im Vorfeld erhielten die ersten Interessenten, nach Ihrer Anmeldung zum virtuellen Treffen, eine kleine Überraschung per Post zugeschickt. Die Mini-Kuchen-Fertigmischung konnten sich die Teilnehmer zum Treffen zubereiten und gemeinsam einnehmen – sofern sich diesen die Familie nicht vorher einverleibt hatte. 

Die Nutzung der Online-Meeting-Plattform „ZOOM“ war für einige Teilnehmer Premiere. Somit wurden kurzerhand Enkel, Kinder oder Partner mit einbezogen, um dieses Vorhaben zu ermöglichen. Nach einer lockeren Vorstellungsrunde bei lustiger Atmosphäre wurde auch das Thema Impfen und Rheuma angesprochen. Neue Ideen und Impulse sind vorgeschlagen z. B. eine E-Bike Gruppe zu bilden.

Da wir positiv Feedback erhalten haben möchten wir unseren „Online-Stammtisch“ für unsere jungen Rheumatiker ü35 gerne wiederholen. Natürlich warten wir aber fieberhaft auf den Zeitpunkt alle wieder persönlich treffen zu können.

Andrea Schütze


Spende einer Desinfektionsstation der Fa. Schröder Maschinenbau GmbH, Forst

Azubis der besagten Firma haben mit Hilfe ihres Ausbilders, Herrn Matthias Müller, ein Projekt umgesetzt und Desinfektionsspender gebaut.

Die Fa. Schröder Maschinenbau GmbH hatte im Weilheimer Tagblatt angeboten diese Geräte im Wert von über 200 Euro an öffentliche Einrichtungen und Vereine zu spenden nach dem Motto „wer zuerst kommt, mahlt zuerst“.

Kurz entschlossen, hat sich sofort Christine Perzul aus unserem Vorstand für einen dieser Desinfektionsstationen für unser Büro beworben und noch am gleichen Tag in Forst abgeholt.

Wir, die ARGE Weilheim-Schongau, freuen uns, jetzt in unserem Büro in Weilheim an der Angerkapellenstr. 5 eine solch wertvolle Desinfektionsstation zu besitzen und bedanken uns herzlich bei der Fa. Schröder Maschinenbau für die großzügige Spende.

Christine Perzul – Leiterin SHG Fibromyalgie